Am Anfang war das Haus

Anfang der 2000-er Jahre stand das Haus, das von meinem Paulischer Urgroßvater nach dem ersten WK erworben worden war, in dem meine Großmutter und meine Mutter aufgewachsen waren und in dem ich wunderbare Ferien als Kind verbracht hatte, zum Verkauf. Es fand sich in Rumänien aber kein Käufer, was bei dem baufälligen Zustand, in dem es sich befand, nicht weiter verwundert. Wir wollten das Gebäude nicht dem Verfall überlassen und damit begann eine lange Geschichte.

Obwohl ich nun schon seit 20 Jahren wieder viel Zeit dort verbringe, bleibt das Banat das Land meiner Kindheit. Auch heute schleichen sich kindliche Vergleiche und Metaphern ein, wenn ich über die Region nachdenke oder schreibe, in der ich die ersten 11 Jahre meines Lebens zu Hause war.



Die Liedzeile der für mich heimlichen Hymne mit dem Text von Peter Jung, "wo meine Wiege stand" ist mir von damals in Erinnerung geblieben. Das klingt so einfach wie pathetisch und bezeichnet wohl die Tatsache, dass man eine gewisse Prägung mitbekommt, die man später nicht verleugnen sollte.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Mater Dolorosa